Stein, Schere, W20 bekommt Verstärkung!

Hier noch ein kurzer Beitrag in eigener Sache (ja, heute rieselt es förmlich Beiträge 🙂 ). Da ich im letzten Jahr viele Dinge zu klären hatte, blieb leider sehr wenig Zeit für das Bloggen, aber ab sofort hat Stein, Schere, W20 Verstärkung bekommen, und zwar von Hauke. Ich freue mich tierisch, dass ich nun nicht mehr alleine vor mich hinschreiben muss, und bin neugierig, wie sich dieses Projekt entwickelt. Auch ich habe nämlich jetzt wieder mehr Zeit und Elan und ich bin zuversichtlich, dass sich ein zweiter Autor und der angegliederte YouTube-Kanal ausgesprochen positiv auf die Frequenz und Qualität der Beiträge auswirken werden. Man darf also gespannt sein! 🙂

Die Arwinger Mark – Im Schatten des Kynhold

CoverRezension – Teil 2
Vor einem Jahr hatte Jonas den Regionalband zur Arwinger Mark rezensiert. Nun folgt der zweite Teil zu den beiden Einsteigerabenteuern, die in dem Band ebenfalls enthalten sind.

Zwist der Geschwister:
In „Zwist der Geschwister“ werden die Abenteurer von einem verschüchtertem Gnom engagiert ihn zu beschützen, vor seiner Schwester. Neben dem Schutzauftrag finden die Abenteurer heraus, dass das Erbe, welches der verstorbene Vater hinterlassen hat, nicht ohne weiteres angetreten werden kann.
Hier ist eine Schnitzeljagd durch die Hafenstadt Arwingen zu absolvieren, um dem potentiellen Erben zu helfen.
Das Abenteuer ist gut geschrieben und enthält viele Hinweise wie man das Abenteuer als Spielleiter angehen kann. Gerade für Einsteigergruppen, die erste Schritte in der Welt von Splittermond wagen ist dieses Abenteuer gut geeignet. Da die Abenteurer Hinweisen durch die komplette Stadt hinterherjagen lernen sie den Ort und seine Besonderheiten gut kennen.

Seelenqualen:
Dieses Abenteuer führt die Spieler hinaus aus der Hafenstadt Arwingen. Die Hauptverkehrsstraße, welche Arwingen mit der Hauptstadt Sarnburg verbindet, entlang zum Seelenmoor. Sie folgen dem Hinweis eines Pristers, der alte Dokumente gefunden hat, welche von einer Verfluchtem Mann und einem ebenso verfluchtem Schatz spricht.
Ob nun aus edlen Beweggründen, dem Priester zu helfen die verdammte Seele zu befreien, oder um den Wertvollen Schatz abgreifen zu können, finden sich die Abenteurer schnell auf dem Tränendamm wieder und betreten später das nicht ungefährliche Seelenmoor.
Bei diesem Abenteuer handelt es sich um eine kleine Schatzsuche, mit einigen zufälligen Begegnungen. Hier können die Spieler viel über das Seelenmoor und einige historischen Hintergründe zu der Herrschaft durch die Drachlinge erfahren. Da die vergangene Drachlingsherrschaft in der Welt von Splittermond ein sehr wichtiger und prägender Bestandteil der kulturellen Entwicklung sämtlicher Völker auf Lorakis ist, ist auch dieses Abenteuer für Einsteiger in diese Welt sehr gut geeignet.